Brot backen in der Box - so funktioniert's

Inklusive Aufgeh- und Backzeit solltest du etwa anderthalb Stunden einplanen. Perfekt, um währenddessen gemütlich einen Kaffee zu trinken und den Tisch zu decken. Lade deine Liebsten ein und macht es euch hyggelig!

Schritt für Schritt zum fertigen Brot

Die Backmischung sollte zunächst etwas aufgelockert werden. Bitte einmal kräftig durchschütteln.

Unter dem Kartondreieck findest du einen weißen Kunststoffdeckel. Öffne ihn, schütte die entsprechende Menge lauwarmes Wasser hinein und schließe den Deckel wieder. Die Wassermenge ist abhängig von der Brotsorte:
350 ml
Bio-Weizenbrot
Dänisches Roggenbrot
450 ml
Bio-Roggenbrot

Nun ist wieder Schütteln angesagt. Halte den Kunststoffdeckel mit einem Finger gut fest und schüttle die Box für etwa 1 Minute. Dreh sie dabei einige Male um.

Öffne die Box, indem du den Kartondeckel abziehst. Nimm eine Gabel und rühr die Mischung sorgfältig um. Wichtig ist, dass sich Wasser und Teig vollständig miteinander verbinden! Überprüfe besonders auch die Kartonecken und den Kartonboden auf trockene Teigklumpen.

Lass den Teig nun bei Raumtemperatur 40 bis 50 Minuten aufgehen. Der Teig ist backfertig, wenn er bis etwa 1 cm unter der Kartonkante aufgegangen ist - warte andernfalls noch einige Minuten. Heize gegen Ende der Aufgehzeit den Backofen auf 210°C vor (Gasherd Stufe 4, bei Umluft 200°C).

Ab in den Ofen - das Brot sollte etwa 35 Minuten lang backen. Löse es vorsichtig aus der Box und klopfe einmal leicht auf die Unterseite - klingt es hohl, ist es fertig.

Lege das Brot auf ein Gitter und lass es gut abkühlen, bevor du es anschneidest.

Jetzt nur noch anschneiden, belegen und genießen!

BoxToBake im Video